Fernbus aus dem Verkehr gezogen

Am Donnerstag Abend hat eine aufmerksame Passagierin eines Fernbusses bemerkt, dass in der Tachoeinheit des Fahrzeuges eine rote Warnleuchte aufleuchtet und dass der Bus unkontrolliert Bremsvorgänge durchführt, die offenbar nicht vom Fahrer ausgelöst wurden. Das teilte die Würzburger Polizei ein einer Pressemitteilung mit. Sie teilte ihre Beobachtungen der Polizei mit. Bei der Überprüfung des Busses am Würzburger Hauptbahnhof wurde festgestellt, dass das Assistenzsystem für die Abstandsregulierung defekt war und in die Steuerung des Busses eingriff und somit Bremsvorgänge ausgelöst wurden, welche der Fahrer nicht beeinflussen konnte. Der Busunternehmer organisierte einen Ersatzbus, so dass die Weiterfahrt nach Prag mit Verzögerung stattfinden konnte.