ETSV Würzburg verpasst bayerische Meisterschaft bei U-15-Juniorinnen

Die U15-Juniorinnen der SpVgg Greuther Fürth sind erstmals Bayerischer Hallenmeister. Durch einen 1:0-Finalsieg gegen den ETSV Würzburg erklommen die Mittelfränkinnen in Deggendorf den Hallenthron. Vor rund 360 Zuschauern erzielte Michelle Lüke das „goldene Tor“ bereits in der zweiten Spielminute des Endspiels. Nach einem Zuckerpass von Mannschaftsführerin Sarah Leuthard behielt sie im „Eins-gegen-Eins“ die Nerven und legte den Ball unten links an Würzburgs Keeperin Meike Götzelmann vorbei ins Tor. Den knappen Vorsprung verteidigte die Spielvereinigung bis zum Abpfiff. Dritter wurde der Nachwuchs des SV 1929 Kempten durch einen 2:0-Erfolg gegen die JFG Steigerwald. Titelverteidiger 1. FC Nürnberg hatte sich nicht für das Landesfinale qualifiziert.

„Das ist eine großartige Sache und ein toller Erfolg für die Mannschaft. Die Mädels haben sich super durchgesetzt. Großes Kompliment aber auch an alle anderen Teams und auch die Schiedsrichter, die eine Top-Leistung abgeliefert haben. Das war das insgesamt beste Turnier, dass ich seit langem erlebt habe“, war Fürths Trainer Peter Münz nach dem Turnier begeistert.

Bereits in der Vorrunde bekamen die Zuschauer in Deggendorf packende Partien geboten. Unter anderem in der Vorrundengruppe A auch das Duell der späteren Finalisten (1:1). In Gruppe B lösten die JFG Steigerwald als Erster und der SV 1929 Kempten als Zweiter ihre Halbfinaltickets. Doch beide Teams zogen dort gegen Würzburg bzw. Fürth jeweils klar den Kürzeren. Kempten verlor gegen Fürth 0:5, die JFG Steigerwald unterlag Würzburg 0:3.

„Fürth hat verdient die Bayerische Hallenmeisterschaft gewonnen. Die beiden besten Teams standen am Ende auch im Finale. Wir haben beim gesamten Turnier starke Spiele gesehen. Man merkt, dass viele Mädels bereits bei den U17-Juniorinnen mitspielen. Die Leistungsdichte und Qualität ist enorm hoch. Ein großer Dank geht von mir zudem auch an die ganzen Ehrenamtlichen, die dieses Turnier perfekt organisiert haben“, erklärte BFV-Vizepräsidentin Silke Raml.

Als Bayerischer Hallenmeister sind die U15-Juniorinnen der SpVgg Greuther Fürth für die Süddeutsche U15-Juniorinnen-Futsalmeisterschaft am 4. März in Lahr qualifiziert.

Endstand Bayerische Hallenmeisterschaft der U15-Juniorinnen 2017:

  1. SpVgg Greuther Fürth
  2. ETSV Würzburg
  3. SV 1929 Kempten
  4. JFG Steigerwald
  5. FFC Wacker München
  6. SC Regensburg
  7. (SG) SV Tettenweis
  8. FC Ergolding