Einbruchserie in den Landkreisen Würzburg und Kitzingen – Täter festgenommen

Seit Dezember 2016 ereigneten sich in den Landkreisen Würzburg und Kitzingen fünf ähnliche Einbrüche. Die Polizei vermutet einen Zusammenhang.
Beim ersten Fall entwendeten unbekannte Täter 1500 Euro bei einem Wohnungseinbruch im Randersackerer Ortsteil Lindelbach. Genau einen Monat später wurden 500 Euro aus der Kasse eines Winzerhofes in Segnitz (LKR. Kitzingen) gestohlen. In der darauffolgenden Woche wurde ein Fall bekannt, bei dem zwei Männer bei dem Versuch scheiterten, in ein Weingut in Bergtheim einzudringen. Am selben Tag wurde in ein Weingut in Untereisenheim eingebrochen. Hier wurden 1000 Euro entwendet. Der letzte bekannte Einbruch ereignete sich in Nordheim am Main (LKR. Kitzingen). Hier wurden bei einem Wohnungseinbruch 1300 Euro und Schmuck gestohlen. Ein entscheidender Hinweis führte die Polizei auf Spur der Täter: Eine aufmerksame Zeugin konnte das Fluchtfahrzeug beschreiben, dass die Täter beim versuchten Einbruch in Bergtheim benutzten.
Am vergangenem Mittwochmorgen konnten Beamte der Polizeiinspektion Aschaffenburg-Hörbach die Verdächtigen auf der A3 in Richtung Würzburg festnehmen. Es handelt sich bei den Männern um einen 48-Jährigen und 52-Jährigen aus Kaiserslautern. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung konnten die Beamten das mutmaßliche Diebesgut und 5000 Euro in Bar sicherstellen. Den beiden Männer wurde am Donnerstag vom Ermittlungsrichter des Würzburger Amtgerichts Untersuchungshaft wegen des Verdachts auf vierfachen gemeinschaftlichen Diebstahl im besonders schwerem Fall verordnet.

Die Polizei vermutet, dass das Verbrecher-Duo in weitere Einbrüche involviert sein könnte, die noch nicht zur Anzeige gebracht wurde. Mögliche weitere Geschädigte oder Zeugen werden daher gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Würzburg-Land unter Tel. 0931/457-1630 in Verbindung zu setzen.