Eilverordnung: Stallpflicht für sämtliches Geflügel im Landkreis Main-Spessart

Ab heute gilt auch im Landkreis Main-Spessart eine flächendeckende Stallpflicht für sämtliches Geflügel. Aufgrund der sich häufenden Fälle der sogenannte Geflügelpest bei Wildvögeln und bislang drei amtlich festgestellten Ausbrüchen in Hausgeflügelbeständen in Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein, gehen Experten davon aus, dass sich die Krankheit weiter ausbreiten wird. Daher erließ das staatliche Veterinäramt in Karlstadt heute in einer Eilverordnung die Stallpflicht zum Schutz der Hausgeflügelbestände. Diese richtet sich auch an Hobbyhaltungen! Sämtliches Geflügel muss entweder in geschlossenen Ställen oder unter einer Vorrichtung untergebracht werden, die das Eindringen von Wildvögeln verhindert. Die Krankheit äußert sich bei Hühnervögeln unter anderem mit Leistungsabfall, Atemnot, Durchfall und einer erhöhten Sterblichkeit. Infizierte Wasservögel zeigen häufig keine Anzeichen der Krankheit, übertragen jedoch die hochansteckende Viruskrankheit auf andere Geflügelsorten. Nach jetzigem Kenntnisstand besteht für den Menschen keine Gefahr. Trotzdem sollte der Kontakt zu toten Vögeln unterbleiben.