Drogenfund im Landkreis Main-Spessart

URSPIRNGEN, LKR. MAIN-SPESSART: Am Freitagmorgen stellten Beamten bei einer Wohnungsdurchsuchung in Urspringen verschiedene Betäubungsmittel sicher. Im Rahmen von Ermittlungen erlangte die Polizei Hinweise, dass der Bewohner unerlaubten Handel mit Betäubungsmitteln betreibe. Daraufhin suchte die Marktheidenfelder Polizei den Verdächtigen zusammen mit Ermittlern der Kripo Würzburg zu Hause auf und vollstreckten einen Durchsuchungsbeschluss des Amtsgerichts Würzburg. Dabei kam auch ein Drogenspürhund zum Einsatz. Insgesamt wurden rund 80 Gramm Amphetamin, 320 LSD-Trips, 4 Gramm Opium sowie weitere Rauschmittel sichergestellt. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Er verbrachte eine Nacht in der Haftzelle und wurde am Folgetag auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg beim Amtsgericht vorgeführt. Die Ermittlungsrichter erließen Haftbefehl wegen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Der Mann wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Es folgen Ermittlungen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, die die Kriminalpolizei Würzburg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft führt.