Die Würzburger Kickers verpflichten Patrick Drewes vom VfL Wolfsburg

  • Der 24 Jahre alte Torhüter war zuletzt auf Leihbasis in der Schweiz und beim SC Preußen Münster aktiv
  • Kickers-AG-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer: „Patrick hat in Wolfsburg eine perfekte Ausbildung durchlaufen und ist heiß darauf, den Konkurrenzkampf anzunehmen. Das unterstreicht seinen Ehrgeiz.“

Kurz vor dem Aufbruch ins Trainingslager nach Bad Häring am kommenden Montag hat der FC Würzburger Kickers Patrick Drewes verpflichtet. Der 24 Jahre alte Torhüter kommt vom VfL Wolfsburg an den Dallenberg, zählte zuletzt aber auf Leihbasis zum Kader von Drittligist SC Preußen Münster. Der DFB-Pokalsieger von 2015 unterschrieb in der Domstadt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019.

Nach der Jugendzeit bei seinem Heimatverein TuS Heidkrug schloss sich der Keeper 2008 dem VfL Wolfsburg an. Bei den Niedersachsen durchlief Drewes von der U17 bis zur Reserve sämtliche Nachwuchs-Mannschaften und kam so auf 118 Einsätze. Zehnmal zählte er dabei zum Profi-Kader der Wölfe, mit denen er 2015 den DFB-Pokal gewann. Im gleichen Jahr zog es den gebürtigen Niedersachsen auf Leihbasis schließlich für zwei Spielzeiten in die Schweiz. Dort hütete der 1,94 Meter große Schlussmann in der 2. Liga insgesamt 32 Mal den Kasten des FC Wil 1900.

In der jetzt zu Ende gegangenen Runde zählte der 24-Jährige zum Kader des Drittligisten SC Preußen Münster (3 Einsätze) – auch hier hatten sich die Wölfe zusammen mit Drewes und den Westfalen auf eine Ausleihe verständigt. Nun verlässt der Profi den VfL und wechselt zum FC Würzburger Kickers.

„Wir freuen uns sehr, dass sich Patrick für die Kickers entschieden und der VfL diesen Wechsel überhaupt möglich gemacht hat“, sagt Kickers-AG-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer: „Patrick hat in Wolfsburg eine perfekte Ausbildung durchlaufen und ist heiß darauf, den Konkurrenzkampf anzunehmen. Das unterstreicht seinen Ehrgeiz.“