Die Würzburger Kickers nehmen Sebastian Schuppan unter Vertrag

Der 30 Jahre alte Außenbahnspieler kommt mit der Empfehlung von 164 Zweitliga- und 76 Drittliga-Partien an den Dallenberg
Kickers-AG-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer: „Mit Sebastian haben wir einen echten Routinier verpflichtet, der unserem jungen Team in jeder Hinsicht, ob auf oder neben dem Platz, weiterhelfen wird.“

Am vierten Tag des Sommer-Trainingslagers im österreichischen Bad Häring hat der FC Würzburger Kickers einen Neuzugang zu verzeichnen: Sebastian Schuppan, der zuletzt beim Zweitligisten DSC Arminia Bielefeld unter Vertrag gestanden war, hat bei den Rothoseneinen Zweijahreskontrakt bis zum 30. Juni 2019 unterschrieben.

Nach seinen Anfangsjahren beim FSV Glückauf Breiske/Senftenberg zog es Schuppan2002 in die Jugend des FC Energie Cottbus. Der Abwehrspieler aus dem brandenburgischen Lauchhammer absolvierte in der Lausitz 15 Partien (zwei Tore) in der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost und schaffte dort prompt den Sprung in den Profibereich. Im Alter von 18 Jahren debütierte der 1,87-Meter-Mann für die Cottbuser in der 2. Liga, als Teenager hatte er bereits 28 Zweitliga-Einsätze vorzuweisen. 2005/06 gelang dem Defensivspieler mit Energie der Aufstieg in die 1. Liga.  Im Sommer 2010 wechselte Schuppan nach zwei Jahren beim SC Paderborn zur SG Dynamo Dresden. Für die Sachsen stand er unter anderem weitere 79 Mal im deutschen Fußball-Unterhaus auf dem Feld (fünf Tore, sieben Vorlagen), nachdem er in der Saison 2010/11 als Stammspieler mit der SG von der 3. in die 2. Liga aufgestiegen war.

In den vergangenen drei Spielzeiten trug Schuppan das Trikot des DSC Arminia Bielefeld und war unter anderem Teamkollege von Wolfgang Hesl, Dennis Mast und Björn Jopek, die sich ebenfalls in diesem Sommer den Rothosen angeschlossen haben. Nach 35 Einsätzen (vier Tore, sieben Vorlagen) in seiner ersten Drittliga-Saison für die Ostwestfalen feierte Schuppanin der Saison 2015/16 mit der Arminia die Drittliga-Meisterschaft. In der vergangenen Zweitliga-Saison erzielte der Freistoßspezialist bei 24 Einsätzen insgesamt vier Tore und bereitete weitere drei Treffer vor.

„Sebastian ist ein extrem erfahrener Spieler, der in seinen zwölf Jahren als Fußball-Profi jede Menge erlebt hat und in seiner Karriere schon einige Erfolge feiern konnte“, sagt Kickers-AG-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer: „Mit ihm haben wir einen echten Routinier verpflichtet, der unserem jungen Team in jeder Hinsicht, ob auf oder neben dem Platz, weiterhelfen wird.“