Deutsche Florett-Meisterschaft: Leonie Ebert zieht erstmals ins Finale ein

Die Würzburger Florettfechterin Leonie Ebert (Fecht-Club Tauberbischofsheim) hat bei der deutschen Meisterschaft in eigener Halle den zweiten Platz hinter ihrer Vereinskameradin Anne Sauer belegt.

Im Halbfinale hatte die 17-Jährige Eva Hampel (ebenfalls FC Tauberbischofsheim) ungefährdet mit 15:8 geschlagen. Im Finale startete sie souverän, lag  sogar mit 4:1 und 6:3 in Führung. Dann aber gelang es Sauer, das Duell zu drehen. Sie machte acht Punkte in Serie und gewann schließlich mit 14:12 den ersten Deutschen-Meister-Titel ihrer Karriere.

Titelverteidigerin Carolin Golubytskyi (ebenfalls FC TBB) hatte aufgrund von Knieproblemen auf die Teilnahme verzichtet.

Am Sonntag stehen dann noch die deutschen Mannschaftsmeisterschaften auf dem Programm. Dabei wollen die Damen des FC Tauberbischofsheim ihren Titel aus dem vergangenen Jahr verteidigen. Alles Andere wäre eine große Überraschung, belegt der gastgebende FC TBB doch im Einzel die ersten vier plätze.

 

Die Platzierungen:

1. Anne Sauer (FC Tauberbischofsheim)

2. Leonie Ebert (FC Tauberbischofsheim)

3. Sandra Bingenheimer (FC Tauberbischofsheim)

3. Eva Hampel (FC Tauberbischofsheim)

5. Charlotte Krause (OFC Bonn)

6. Franziska Schmitz (OFC Bonn)

7. Tamina Knauer (FC Tauberbischofsheim)

8. Anne Kirsch (TSG Weinheim)

 

Viertelfinals:

Eva Hampel – Franziska Schmitz                                       15:10

Leonie Ebert – Charlotte Krause                                      15:5

Sandra Bingenheimer – Anne Kirsch                              15:9

Anne Sauer – Tamina Knauer                                            15:9

 

Halbfinals:

Eva Hampel – Leonie Ebert                                                   8:15

Sandra Bingenheimer – Anne Sauer                                 8:15

 

Finale:

Leonie Ebert – Anne Sauer                                                 12:14