Brand in Wöhrl Tiefgarage- Hund gerettet-niemand verletzt

Am frühen Montag Abend wurde von einem Passanten in einer Tiefgarage am Mainkai eine Rauchentwicklung aus dem Motorraum eines PKW festgestellt. Mit Hilfe eines Feuerlöschers hatte er versucht, den Brand zu löschen und anschließend über den Feuermelder der Brandmeldeanlage die Feuerwehr alarmiert.  Von der Feuerwehr wurde sofort die Tiefgarage durch Trupps mit Atemschutz kontrolliert. Bereits vor Eintreffen der Einsatzkräfte hatten alle Personen die Garage verlassen können. Die Kontrolle ergab, dass der Brand durch den Löscheinsatz mit dem Feuerlöscher bereits erfolgreich erloschen war. Durch den Brand war die Garage jedoch erheblich verraucht.  In dem Fahrzeug befand sich noch ein Hund, welcher unbeschadet seinem Besitzer übergeben werden konnte. Weiteres Personal wurde eingesetzt, um die Zugänge zu sperren, so dass keine weiteren Personen mehr in den verrauchten Bereich gehen konnten. Durch die automatische Alarmierungsanlage wurden die Kunden des über  der Garage liegenden Modegeschäftes vorsorglich aufgefordert, das Kaufhaus zu verlassen. Es bestand jedoch keine Gefahr für die Obergeschosse des Gebäudes.  Mittels zwei mobilen Lüftungsgeräten wurde dann noch die Garage wieder rauchfrei gemacht, so dass die Fahrzeugbesitzer gegen 19:00 Uhr wieder aus der Garage hinaus fahren konnten.   Im Einsatz waren neben der Berufsfeuerwehr die Freiwilligen Feuerwehren aus der Stadtmitte und der Sanderau, sowie die Führungsunterstützungsgruppe. Die Freiwillige Feuerwehr Heidingsfeld stand für weitere Einsätze in Bereitschaft.   Während des Einsatzes kam es zu Verkehrsbehinderungen am Mainkai.