BBL: s.Oliver Würzburg verliert achtbar gegen Meister Bamberg

Das hatten die erfolgsverwöhnten Gäste schon lange nicht mehr erlebt: da führten die Hausherren aus Würzburg doch im ersten Viertel plötzlich mit 13:2! Doch Bamberg wäre nicht Bamberg, wenn man nicht die passende Antwort darauf hätte: ein 20:0-Lauf des Meisters – und schon waren die Kräfteverhältnisse wieder gerade gerückt. Am Ende können die Baskets die erwartete Niederlage aber in Grenzen halten – 62:88 der Endstand für den Spitzenreiter. Das ist übrigens der bisher engste Abstand bei den bisherigen vier Siegen der Bamberger – die anderen Partien wurden durchschnittlich mit 39 Punkten Differenz gewonnen. Von daher: klarer Aufwärtstrend bei Würzburg – trotz jetzt 0:4 Siegen. Kommenden Samstag soll in Tübingen dann aber endlich der erste Sieg her.