Bayernweite Großrazzia gegen Reichsbürger

In Bayern, Baden Württemberg und Rheinland-Pfalz durchsuchten Polizisten heute Morgen insgesamt 15 Adressen von sogenannten Reichsbürgern. Schwerpunkt der Razzien war Oberbayern – es wurden aber auch zwei Objekte im Raum Unterfranken durchsucht. Die Razzien richteten sich gegen 16 Tatverdächtige im Alter von 40 bis 62 Jahren. Ihnen wird vorgeworfen als Vertreter eines selbst ernannten „Bundesstaates Bayern“ zu agieren bzw. Sympathisanten dieser Bewegung zu sein. In Bayern leben schätzungsweise 1.700 sogenannte Reichsbürger, von denen etwa 340 Waffen besitzen sollen.