Bayern führt Förderung des Lokalfernsehens fort

Bayern wird das lokale und regionale Fernsehen auch künftig fördern und für den Zeitraum von 2017 bis 2020 aus Mitteln des Staatshaushaltes unterstützen. Das beschloss heute das Kabinett. Die zuvor durchgeführte Verbandsanhörung hatte auch eine breite Zustimmung für die Möglichkeit des Einstiegs in die HD-Verbreitung ergeben. Durch den Einsatz der digitalen Technologie sollen die lokalen und regionalen Programme schrittweise in hochauflösender HD-Qualität zu empfangen sein. Die staatliche Förderung ist erforderlich, da die flächendeckende Verbreitung auch auf absehbare Zeit nur über die vergleichsweise teure Satellitenverbreitung zu erreichen ist. Das kann jedoch von den Lokal-TV-Anbietern allein nicht finanziert werden, so der Kabinettsbeschluss.