Bauhauptgewerbe boomt in Unterfranken

Nach einer Umfrage in Unterfranken hat das Geschäftsklima im unterfränkischen Handwerk einen Rekordwert erzielt. Im 3. Quartal dieses Jahres (2016) zeigten sich 93% der unterfränkischen Handwerksbetriebe mit ihrer Geschäftslage zufrieden, so viele wie noch nie zu vor seit der Erhebung der Konjunkturanalyse durch die Handwerkskammer. Auch die Umsätze sind bei zwei Drittel der Betriebe konstant geblieben, bei ca. 20% sogar gestiegen. 98,5% der Betriebe des Bauhauptgewerbes sind mit ihrer aktuellen Geschäftslage zufrieden, 74% vergeben sogar den Spitzenwert. Das sind außergewöhnliche Zahlen die deutlich zeigen, dass die Auftragsbücher im Baugewerbe voll sind. Optimistisch sind auch die Betriebe im Nahrungsmittelhandwerk mit 96,2%. Momentan liegt die Region Main-Rhön mit 96,5% vorne. Direkt danach folgt an zweiter Stelle die Region Würzburg mit 92,3%. Auf dritter Stelle liegt die Region Bayerischer Untermain mit 89,5%. Für das 4. Quartal 2016 erwarten 93,5% der Betriebe eine weiterhin gute oder befriedigende Geschäftslage. Rechnet man die Zukunftsprognosen mit ein, wird die Handwerkswirtschaft in Unterfranken aller Wahrscheinlichkeit nach 2016 das beste konjunkturelle Jahr haben.