Basketball: TGW Baskets Akademie zum Abschluss der Hauptrunde beim TV Langen

Weiter nach oben kann es nicht mehr gehen, nach unten kann auch nichts mehr passieren: Die TG Würzburg Baskets Akademie hat vor dem letzten Spieltag der ProB-Hauptrunde den sechsten Platz im Süden sicher und kann sich auf die erste Playoff-Runde vorbereiten. Nach der deutlichen Heimniederlage gegen Hanau vor Wochenfrist fordert TGW-Trainer Sören Zimmermann eine deutliche Leistungssteigerung seiner Jungs im Auswärtsspiel beim TV Langen. Sprungball ist am Samstag um 19:30 Uhr.

Langen war das erste Team, das gegen das Würzburger Farmteam in der laufenden Saison gewinnen konnte: Am 5. Spieltag bekamen die Zimmermann-Schützlinge vor allem Nick Freer (20 Punkte), Filmore Beck (20) und Martinis Woody (19) nie in den Griff und mussten sich in eigener Halle mit 73:84 geschlagen geben.

Beck wurde inzwischen bekanntlich wegen seiner Tätlichkeit gegen den Ex-Würzburger Paul Brotherson von der BG Karlsruhe in Langen entlassen, von der Liga für mehr als drei Jahre gesperrt und steht nicht mehr zur Verfügung. Freer (16,4 Punkte / 38 Prozent Dreierquote) und Woody (13 Punkte / 8,5 Rebounds) sind nach wie vor die Topscorer der Langener, die noch um eine möglichst gute Ausgangsposition für die Playdown-Runde kämpfen und die Hauptrunde mit einem Sieg abschließen möchten.

Verstärkung für den Abstiegskampf bekam Trainer Dejan Kostic bereits nach dem 10. Spieltag in Person des erfahrenen US-Aufbauspielers Anish Sharda, der in seinen bisherigen elf Partien für Langen 10,6 Punkte und 4,9 Korbvorlagen im Schnitt erzielte.

Bei der TGW Baskets Akademie hofft Headcoach Sören Zimmermann durch die Rückkehr des zuletzt kranken Spielmachers Nico Brauner auf mehr Stabilität im Angriff: „Für uns geht es darum, nach dem Spiel gegen Hanau eine Reaktion zu zeigen und nicht wieder so eine schlechte Halbzeit abzuliefern. Außerdem wollen wir uns bei Langen für die Niederlage im Hinspiel revanchieren.“

In der kommenden Woche starten die Würzburger auswärts gegen den Tabellendritten der ProB Nord ins Playoff-Achtelfinale. Gegner wäre nach aktuellem Stand vor dem letzten Spieltag mit der Baskets Akademie Weser-Ems das Farmteam der EWE Baskets Oldenburg.