Basketball, Pro-B: TGW Baskets Akademie verliert zuhause gegen Hanau

Eine unnötig hohe Niederlage hat die TG Würzburg Baskets Akademie am Samstag vor eigenem Publikum gegen die HEBEISEN WHITE WINGS Hanau kassiert: Nach einer ganz schwachen ersten Halbzeit lagen die Gastgeber in der Feggrube bereits mit 20:52 zurück und mussten sich deshalb am Ende mit 58:97 deutlich unter Wert geschlagen geben. Top-Scorer der Partie auf Würzburger Seite war Sebastian Lenke mit 13 Punkten.

„Heute hat man gesehen was passieren kann, wenn eine Profimannschaft gegen ein Farmteam spielt. Wir haben viel zu spät angefangen uns zu wehren und dagegen zu halten, das Spiel war eigentlich nach fünf Minuten schon entschieden“, sagte TGW-Trainer Sören Zimmermann, der erneut auf beide Spielmacher Consti Ebert (ProA-Einsatz) und Nico Brauner (Mandelentzündung) verzichten musste.

4:21 lautete der Spielstand aus Sicht der Gastgeber in der 5. Spielminute – entstanden durch eine Kombination aus haarsträubenden Würzburger Fehlern im Angriff und hoher Treffsicherheit der Gäste bei ihren gekonnt herausgespielten Würfen in der Anfangsphase. Acht der ersten zehn Hanauer Versuche landeten im TGW-Korb, darunter fünf von sieben Dreiern.

Insgesamt leisteten sich Donovan Morris und Co. in der ersten Halbzeit gegen eine aggressive Verteidigung der Hessen 16 Ballverluste. Das machte es den athletisch überlegenen Hanauern auch ohne ihren verletzten Topscorer Cardell McFarland leicht, den frühen Vorsprung bis zum Ende des ersten Viertels konsequent auf 10:31 und bis zur Halbzeit auf 20:52 auszubauen.

Nach dem Seitenwechsel gingen die Hausherren dann deutlich konzentrierter und kämpferischer zu Werke, gewannen nach einem zwischenzeitlichen 44-Punkte-Rückstand wenigstens noch das letzte Viertel und verhinderten so eine dreistellige Niederlage.

„Vor allem die jungen Spieler aus der zweiten Reihe haben gut verteidigt und gekämpft. Respekt, wie sie sich bei diesem Spielstand noch reingehauen haben. Wir mussten jetzt mehrere Wochen in Folge auf Leistungsträger verzichten und die Verantwortung auf wenige Schultern verteilen, das macht das Ganze schwierig. Heute sind uns leider die Grenzen aufgezeigt worden. Beim letzten Spiel vor den Playoffs am nächsten Wochenende in Langen geht es für uns jetzt darum, den sechsten Platz abzusichern“, so Zimmermann.

TG Würzburg Baskets Akademie – HEBEISEN WHITE WINGS Hanau 58:97 (10:31, 10:21, 16:26, 22:19)

Für die TGW Baskets Akademie spielten:
Sebastian Lenke 13 Punkte/1 Dreier, Donovan Morris 12/1 (7 Rebounds), Jonas Gröning 8/2, Cornelius Höpfner 8 (6 Rebounds/4 Assists), Tobias Weigl 6, Christopher Wolf 4, David Berberich 2, Daniel Urbano 2, Lukas Beuschlein 2 (4 Assists), John Florveus 1 (7 Rebounds).

Top-Scorer Hanau:
Cooperwood 23/1 (8 Rebounds), von Fintel 14/1, Eichler 14/3, Donkor 11/1, Mesgnha 11/3.