Basketball – NBBL: Akademie-Duell im Deutschhaus-Gymnasium

Doppelspieltag für die U19 der s.Oliver Baskets Akademie: Am Sonntag gegen Chemnitz, am Dienstag beim Top-Favoriten FC Bayern München

Endlich das erste Heimspiel für die s.Oliver Baskets Akademie in der NBBL-Hauptrunde Südost: Am Sonntag um 15 Uhr kommt es in der Sporthalle des Würzburger Deutschhaus-Gymnasiums zum Akademie-Duell mit der „NINERS Academy“ aus Chemnitz. Trotz einiger Verletzungssorgen haben Trainer Sören Zimmermann und seine Jungs den ersten Sieg im Visier, ehe sie am Dienstag beim amtierenden NBBL-Meister FC Bayern München antreten.

Abgesehen davon, dass die Begegnung am Sonntag das einzige Würzburger Heimspiel an den ersten sieben Spieltagen ist, gibt es noch weitere Besonderheiten: Da die Partie des 18. Spieltags in Chemnitz vorgezogen wurde, ist es bereits das zweite Duell der beiden Mannschaften. Mit Marius Wiegand gehört außerdem ein ehemaliger Würzburger zum NINERS-Aufgebot – der 16-Jährige wechselte vor der Saison nach Chemnitz.

Im Hinspiel, das Chemnitz vor allem dank eines starken ersten Viertels knapp mit 66:62 für sich entscheiden konnte, bekamen die Würzburger „Akademiker“ vor allem Maximilian Gürtler (20 Punkte / 6 Dreier) und Tilman Buschbeck (14 Punkte / 10 Rebounds) nicht gut genug in den Griff.

„Wir haben dort aber nur knapp verloren und werden im Heimspiel auf jeden Fall eine Siegchance haben, wenn wir an unsere Grenzen gehen“, sagt Trainer Sören Zimmermann, der allerdings mit den Nachwirkungen einiger Verletzungen zu kämpfen hat: „Wir müssen vor allem sehen, dass wir die bisher verletzten Spieler so schnell wie möglich integrieren.“

Die Verletzungsprobleme waren der Grund für die Verlegung des Auswärtsspiels beim FC Bayern München vom vergangenen Wochenende auf den kommenden Dienstagabend. „Bayern München ist als amtierender Champion der Top-Favorit in unserer Gruppe. Wir müssen dort so gut es geht dagegen halten und versuchen, sie so lange wie möglich zu ärgern“, sagt Zimmermann.