Bahnhof Zell: Für Fotos in Lebensgefahr gebracht

Gestern Abend gegen 18 Uhr wurden vier Jugendliche dabei beobachtet, wie sie sich auf den Gleisanlagen nahe dem Bahnhof Würzburg-Zell aufhielten. Die 14 bis 16 Jahre alten Jugendlichen gaben bei den alarmierten Bundespolizisten an, dass sie mit einer Kamera Fotos voneinander machen wollten. Beim Durchsehen der bereits geschossenen Bilder stellten die Beamten fest, dass die Jugendlichen für die Fotos auch mitten im Bahngleis posiert und sich dadurch in Lebensgefahr gebracht hatten. Dieser Gefahr waren sie sich nicht bewusst, so die Jugendlichen. Sie erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitsverfahren.