A3- Ungarische „Cowboys“ retten Kalb

Dienstag gegen 19:30 Uhr meldeten besorgte Autofahrer ein Kalb, dass sich auf der A3 kurz nach der Anschlussstelle Schlüsselfeld in Richtung Geiselwind verirrt hatte. Als die Polizei kurz danach eintraf, fanden sie das junge Rind jedoch nicht. Wie sich herausstellte, hatten 2 Ungarische Architekten das Tier bereits eingefangen und auf ihrem Landrover fixiert. Anschließend brachten die Beamten zusammen mit den Rettern, dass Kalb zurück zu den überglücklichen Besitzern, einem Landwirtehepaar aus Elsendorf.