3. Liga: Würzburger Kickers müssen gegen Chemnitz späten Ausgleich hinnehmen

In der 3. Liga hat es für die Würzburger Kickers wieder nicht zum Sieg gereicht: zuhause gegen den Chemnitzer FC bringt Dominik Nothnagel die Hausherren zwar früh in Führung (9. Minute) und beendet damit die 402 Minuten lange Torflaute des Aufsteigers.

Trotz zahlreicher Chancen kann die Mannschaft von Trainer Bernd Hollerbach allerdings den zweiten Treffer nicht nachlegen – in der 87. Minute können die Gäste dann mit einer Ihrer wenigen Möglichkeiten doch noch ausgleichen.

Kommenden Samstag muss Würzburg bei Fortuna Köln antreten – anschließend geht es nach Bamberg.