29-Jähriger nach versuchtem Tötungsdelikt festgenommen

VEITSHÖCHHEIM, LKR. WÜRZBURG. Nachdem ein 29-Jähriger am Dienstagabend vorsätzlich mit seinem Pkw auf einen 32-jährigen Kontrahenten zugefahren ist, konnte der Tatverdächtige am Donnerstag im Bereich Hanau festgenommen werden. Der Mann wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft noch am Donnerstag dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Würzburg vorgeführt.

Wie bereits berichtet, lockte ein 29-Jähriger am Dienstagabend gegen 19:00 Uhr den drei Jahre älteren Freund seiner Ex-Lebensgefährtin unter einem Vorwand vor dessen Wohnhaus. Als dieser auf die Straße trat, fuhr der Tatverdächtige mit seinem Pkw unvermittelt mit Vollgas und ohne Licht auf ihn zu. Der 32-Jährige konnte sich durch einen Sprung auf die Seite retten und wurde lediglich leicht verletzt.

Die Ermittlungen zum Tathergang wurden noch vor Ort durch die Kriminalpolizei Würzburg in enger Absprache mit der Staatsanwaltschaft Würzburg übernommen. Die intensiven Fahndungsmaßnahmen nach dem 29-jährigen Tatverdächtigen führten am Donnerstagmorgen schließlich zur Festnahme des Mannes im hessischen Hanau.

Der Tatverdächtige wurde noch am Donnerstag auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg dem Ermittlungsrichter beim zuständigen Amtsgericht Würzburg vorgeführt. Dieser erließ gegen den Mann Haftbefehl unter anderem wegen versuchten Mordes. Der 29-Jährige wurde im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.