2. Handball-Bundesliga: Rimparer Wölfe spielen „nur“ Unentschieden in Rostock

Im dritten Anlauf gab es für die Rimparer Wölfe in Rostock endlich den ersten Punkt – trotzdem war der Zweitligist nach dem 24:24 an der Ostsee unzufrieden mit dem Punktgewinn:

mit 17:11 führt die Mannschaft von Trainer Matthias Obinger bereits zur Halbzeit, die Hausherren liegen im gesamten Spiel kein einziges mal in Führung. Doch durch einige fragwürdige Zeitstrafen lassen sich die Gäste aus dem Konzept bringen: zu Beginn der zweiten Hälfte beispielsweise spielt Rimpar nach 3 (!) Zeitstrafen zeitweise mit 3 gegen 6.

Zwischen der 44. und der 58. Minute gelingt den Wölfen kein einziger Treffer – Rostock kommt erstmals zum Ausgleich (22:22, 57. Minute). Trotzdem geht die DJK noch zweimal in Führung, muss aber 28 Sekunden vor dem Ende den Gegentreffer zum 24:24-Endstand hinnehmen.

Bester Rimparer Werfer ist Benedikt Brielmeier, der seine 5 Tore in den ersten 11 Minuten erzielt. Am kommenden Samstag spielen die Wölfe dann zuhause gegen Neuhausen (19 Uhr).