2. Handball-Bundesliga: Rimparer Wölfe rücken auf zweiten Platz vor!

Was für ein sensationeller Spieltag für die Rimparer Wölfe: zuhause gegen Saarlouis gewinnt die Mannschaft von Trainer Matthias Obinger mit 36:26 und rückt dadurch sogar auf den zweiten Platz vor!

Hüttenberg verliert nämlich mit 26:28 in Eisenach und Bietigheim mit 30:32 gegen Spitzenreiter Lübbecke. Durch das bessere Torverhältnis kann Rimpar erstmals Rang zwei erklimmen – allerdings hat Hüttenberg noch ein Spiel weniger und könnte bei einem Sieg wieder an Rimpar vorbeiziehen.

Die Wölfe sind zurück im Aufstiegsrennen und haben jetzt wieder alles in eigener Hand: drei Siege aus den verbleibenden drei Partien und Rimpar spielt kommende Saison gegen Kiel & Co.!

Beste Rimparer Werfer sind wieder mal Patrick Schmidt mit 11 Toren (5 Siebenmeter) und Steffen Kaufmann mit 7 Treffern.