2. Handball-Bundesliga: Rimparer Wölfe haben Aufstieg durch Heimniederlage gegen Emsdetten endgültig verspielt

In der 2. Handball-Bundesliga geht das letzte Heimspiel der Rimparer Wölfe gegen den TV Emsdetten mit 28:29 verloren. Damit ist er Aufstieg für die Rimparer Wölfe auch rechnerisch nicht mehr möglich – kein schöner Abschied aus der „Hölle Nord“ für den scheidenden Trainer Jens Bürkle.

Gegen den TVE liegen die Wölfe kein einziges mal in Führung, kurz vor der Pause kann Steffen Kaufmann mit drei Treffern in 90 Sekunden noch zum 14 beide ausgleichen – aber letztlich reicht es nicht mehr zum Punktgewinn.

Platz 5 steht damit vor dem letzten Spieltag für die DJK Rimparer Wölfe so gut wie fest.

Alles Wissenswerte vom letzten Wölfe-Heimspiel gibt`s natürlich dann am Montag ab 18:30 Uhr im Sport-Journal.