2. Handball-Bundesliga: Rimparer Wölfe empfangen den TV 1893 Neuhausen

Am heutigen Mittwoch gastiert um 19:30 Uhr der TV 1893 Neuhausen in der Würzburger Turnhölle. Die Neuhausener, die seit ihrer Erstligasaison 2012/2013 auch aufgrund ihrer vielen Studenten den Spitznamen „Müsli-Truppe“ verpasst bekamen, haben ähnlich wie die Wölfe einen guten Saisonstart hingelegt. Im vergangenen Jahr auf Platz 12 der zweiten Liga abgeschlossen, standen sich bei den zwei Siegen der Wölfe die einzigen beiden Mannschaften im deutschen Profihandball gegenüber, die nur deutsche Spielern im Kader hatten.

Die Mannschaft von Trainer Aleksandar Stevic findet sich momentan nach Siegen gegen Rostock, Saarlouis und Hamm (unser Gegner von Samstag) und Niederlagen gegen Friesenheim und Essen mit 6:4 Punkten auf dem neunten Rang der Tabelle wieder – direkt hinter den Wölfen.

Der TV Neuhausen war in den vergangenen drei Spielzeiten ein Gegner, der den Wölfen gut lag. Man konnte fünf der sechs Aufeinandertreffen für sich entscheiden. In dieser Saison sollte man „Die Jungs“ aus Neuhausen aber nicht unterschätzen, da sie sich gegen den hochgehandelten ASV Hamm-Westfalen (26:25) mit einem Tor und ein sehr motiviert auftretendes Saarlouiser Team deutlich mit 32:26 durchsetzen konnten.

Die Rimparer haben sich gegen Essen gut verkauft und den Ruhrpott’lern kaum eine Chance geboten, das Spiel zu kontrollieren. Trainer Matthias Obinger war nach der Begegnung sichtlich zufrieden mit seinen Jungs. Er erwähnte vor allem lobend das Rückzugsverhalten sowie das disziplinierte Angriffsspiel seiner Mannschaft. Durch dieses überzeugende Spiel konnte man nicht nur den zweiten Auswärtserfolg in dieser noch jungen Runde einfahren, sondern auch zum ersten Mal in Essen punkten.