2. Handball-Bundesliga: Hüttenberg gewinnt gegen Bietigheim – Endspiel der Wölfe

Im direkten Verfolger-Duell in der 2. Handball-Bundesliga gewinnt Hüttenberg zuhause mit 30:25 gegen Bietigheim. Dadurch ergibt sich vor dem vorletzten Spieltag folgende Tabellenkonstellation:

Spitzenreiter Lübbecke (1.) ist aufgestiegen (62:10 Punkte).

Danach hat der TV Hüttenberg (2.) die besten Aufstiegs-Chancen und kann mit einem Sieg am kommenden Samstag in Würzburg gegen Rimpar bereits den Aufstieg sicherstellen (49:23 Punkte, +70 Tore).

Aber auch Rimpar (3.) selbst hat als Dritter allerbeste Möglichkeiten – im Idealfall könnte ein Sieg gegen Hüttenberg bereits den Aufstieg bedeuten (48:24 Punkte, +55 Tore).

Friesenheim (4.) hat nach dem Sieg in Wilhelmshaven jetzt ebenfalls wieder gute Chancen auf den Aufstieg. Es bleibt spannend in der 1. Liga (47:25 Punkte, +55 Tore)!

Bietigheim (5.) dagegen muss jetzt auf Schützenhilfe hoffen, hat nach der Niederlage in Hüttenberg jetzt auch ein schlechtes Torverhältnis (46:26 Punkte, +42 Tore).