2. Handball-Bundesliga: DJK Rimpar feiert Big Point gegen Verfolger Nordhorn-Lingen

In der 2. Handball-Bundesliga ist der DJK Rimpar ein ganz wichtiger Sieg gelungen: Im Duell des Tabellendritten gegen den Vierten aus Nordhorn-Lingen schaffen die Wölfe einen ganz wichtigen 21:18-Erfolg.

Damit kann sich Rimpar erstens auf Platz 2 verbessern und kann zweitens den Vorsprung auf den ersten Nicht-Aufstiegsplatz auf 5 Punkte ausbauen. 14 Spieltage sind es noch bis Saisonende.

Die Wölfe mussten ohne Abwehrchef Julian Bötsch antreten, auch der zweite Kreisläufer Jan Schäffer musste mit Trainings-Rückstand ins Spiel gehen, feierte aber mit 5 Treffern ein sensationelles Comeback.

Ausschlaggebend war allerdings einmal mehr Torüter Max Brustmann, der zu Beginn der zweiten Hälfte sage und schreibe 13 Paraden in Serie zeigte und die Gäste damit zur Verzweiflung trieb: erst nach 17 Minuten der zweiten Halbzeit gelang Nordhorn der erste Treffer.

Rimpar feiert einen völlig verdienten Heimsieg und bleibt damit in der s.Oliver Arena in dieser Saison weiter ungeschlagen.