Tischtennis-Regionalliga: Versbach mit furioser Aufholjagd gegen Titelfavorit Ansbach

Im Spitzenspiel der Tischtennis-Regionalliga gegen den TSV Ansbach standen die Versbacher von Anfang an unter Druck. Schnell stand es 5-2 für die Gäste und später 7-4. Doch dann folgte die große Aufholjagd der Würzburger unter anderem mit einem Sensationssieg von Daniel Geist gegen den tschechischen Nationalspieler Thomas Pavelka, der auch schon in Würzburgs Bundesliga-Mannschaft gespielt hat.

Somit konnte Versbach sogar mit 8-7 in Führung gehen und die rund 130 Zuschauer standen Kopf und unterstützten ihr Team von Anfang bis zum Ende lautstark. Beim 8-7 für Versbach konnte das Schlussdoppel leider nicht gewonnen werden gegen die beiden ehemaligen deutschen Nationalspieler Wosik und Floritz. Somit endete die Partie mit einem 8-8 Unentschieden.

Für den SB Versbach war dies durchaus ein großer Erfolg, da man als Underdog gegen die Meisterschaftsfavoriten aus Ansbach an die Tische ging. Beide Teams stehen nach 2 Spielen punktgleich an der Tabellenspitze.